>>> Straußenhof-brandt.de > Rezepte

rezepte

Rezepte


Rezepte

Ossobuco
Etoscha Pfanne (Pfannengericht)
Strauß im Sand (Ofengericht)
Vergrabener Strauß (Topfgericht)
Straußenrührei
Karoo-Souffl (Ofengericht)



"Ossobuco" vom Straußenhals

Zutaten für vier Personen:
8 Scheiben Straußenhals
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 bis 2 EL Mehl
1/2 TL Salz
1 Prise getrockneter Majoran
1 Messerspitze weißer Pfeffer
100 g Butter
1 Tasse Weißwein
je ein kleines Stück Orangen- und Zirtonenschale
1/2 Tasse Fleischbrühe
1 Prise geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Zwiebel schälen und in Ringe schneiden, Knoblauchzehe schälen und klein würfeln, Mehl mit Salz, Pfeffer und Majoran mischen, Straußenhals darin wenden. Hälfte der Butter in Pfanne zerlassen, Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten, Halsscheiben zugeben und von beiden Seiten anbraten. Wein, Orangen- und Zitronenschalen zufügen und alles zugedeckt bei milder Hitze 50 bis 60 Minuten schmoren lassen. Zwischendurch einige Esslöffel Fleischbrühe über Halsscheiben geben. Fleisch warm stellen, Sauce durch Sieb passieren, mit restlicher Butter mischen und mit Muskat und eventuell Salz abschmecken.

Beilagen: Grießgnocchi und geschmorte Pilze oder Nudeln und Rauke Salat Getränke: Trockener Grau- oder Weißburgunder


>>> zurück zum Seitenanfang


"Etoscha Pfanne" (Pfannengericht)

Zutaten für vier Personen:
500 g Strauenfilet (in feine Streifen geschnitten)
4 EL Speiseöl
3 Zwiebeln (gewürfelt)
1 Knoblauchzehe (fein gehackt)
250 g frische Champignons (in Scheiben geschnitten)
100 g Mandeln (blättrig geschnitten)
80 g Butter
250 ml Schlagsahne
2 EL Weinbrand
2 EL frisches Basilikum (fein geschnitten)
Gewürze Pfeffer, Salz, milder Paprika, Curry etwas Sojasoße

Zubereitung:

Die Mandeln mit der Hälfte der Butter in einer Pfanne goldgelb anrösten und zur Seite stellen. Das Öl in einer Gusseisenpfanne stark erhitzen und darin die Fleischstreifen kurz anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Curry würzen. Das Fleisch und den sich mittlerweile gebildeten Bratensaft aus der Pfanne nehmen. Danach den Rest der Butter in die Pfanne geben und den Knoblauch sowie die Zwiebeln leicht darin anbräunen. Die Champignons untermischen und ca. 10 Minuten schmoren lassen. Anschließend die Sahne zugießen und alles zusammen weiter 5 Minuten köcheln lassen. Die Sauce mit dem Weinbrand einem Spritzer Sojasoße und eventuell noch etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Dann das Fleisch mit dem Bratensaft wieder zugeben und ca. 2/3 der angerösteten Mandeln in das Gericht einrühren. Das Ganze nochmal kurz erhitzen. Vor dem Servieren die restlichen Mandeln sowie das Basilikum über die Etoscha Pfanne streuen.

Beilagen: Reis, Kroketten, Pommes Frites oder Spätzle sowie gemischter Salat


>>> zurück zum Seitenanfang


"Strauß im Sand" (Ofengericht)

Zutaten für vier Personen:
500 g Straußenfleisch (in dünne Scheiben geschnitten)
3 El Butter geschmolzen
200 g frische Erbsen (oder aus der Dose)
3 Tomaten (geschält und zerkleinert)
200g Zwiebeln (gewürfelt)
1 TL Salz, Pfeffer, Thymian, milder Paprika

Zubereitung

Eine große, flache Auflaufform einfetten und das Fleisch bodendeckend verteilen. Die geschmolzene Butter über das Fleisch gießen und mit Salz, Pfeffer, Thymian und Paprika würzen. Die Zwiebelwürfel, Erbsen und Tomaten in der angegebenen Reihenfolge über das Fleisch schichten. Danach die Auflaufform mit Alufolie dicht verschließen. Im vorgeheizten Backofen bei mittlerer Hitze ca. 40 bis 50 Minuten garen.

Beilagen: Körnig gekochter Reis


>>> zurück zum Seitenanfang


"Vergrabener Strauß" (Topfgericht)

Zutaten für sechs Personen:
1 bis 1 1/2 kg Straußenfilet (gewürfelt)
4 Zwiebeln (dicke Scheiben)
12 Babykartoffeln
1 Bund Karotten (dicke Scheiben)
2 Auberginen (in Scheiben)
250 g Champignons (halbiert)
75 ml Speiseöl

Zutaten für die Soße:
180 ml Sherry (medium dry)
10 ml Curry
10 ml Maismehl
3 Knoblauchzehen (fein gehackt)
30 ml Chutney
30 ml Sojasoße
2 bis 3 Rindsbrühwürfel
500 ml lauwarmes Wasser
gemahlener schwarzer Pfeffer, Oregano, Majoran, Basilikum, Salz

Zubereitung

In einem großen Topf das Fleisch und die Zwiebeln in dem Öl bei starker Hitze kurz anbraten, Salz nach Geschmack zufügen. Bei reduzierter Hitze nacheinander Kartoffeln und Karotten aufschichten. Die Sauce hinzufügen bis die Karotten ganz bedeckt sind. Nicht umrühren, sondern mit einem umgedrehten Holzlöffel seitlich einstechen, damit die Sauce bis zum Grund gelangt. Den Topf bedecken und bei geringer Hitze für ca. 1 Stunde köcheln lassen - dabei Sauce nach Bedarf zugeben. Pilze und Auberginen hinzufügen und für weitere 30 bis 40 Minuten erhitzen.

Beilagen: Auf körnigem Reis servieren oder mit Topfbrot gemeinsam aus einem Topf essen.


>>> zurück zum Seitenanfang


"Straußenrührei"

Zutaten für acht bis zehn Personen:
1 frisches Straußenei
1 Zwiebel (gewürfelt)
200 ml Milch
2 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 Messerspitze Muskat
3 EL Butter
1 kleines Bund Schnittlauch

Zubereitung

Die Zwiebel mit der Butter in einer ausreichend großen Bratpfanne leicht anbraten. Den Inhalt des Straußeneies in einer Schüssel mit der Milch und den Gewürzen gut verquirlen. Nun die Eimasse zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Das Ei fortlaufend mit einem Holzwender von der Bodenfläche der Pfanne lösen und wenden, bis das Staußenrührei die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Vor dem Servieren nochmals abschmecken und das Ei mit dem feingeschnittenen Schnittlauch bestreuen.


>>> zurück zum Seitenanfang


"Karoo-Souffl" (Ofengericht)

Zutaten für sechs bis acht Personen:
1 frisches Straußenei
250 g geräucherten Speck (gewürfelt)
2 Zwiebeln (in Scheiben geschnitten)
1 Zehe Knoblauch (fein gehackt)
1 1/2 Tassen Milch
4 EL Mehl
2 TL Salz
1/2 TL roter Pfeffer
250 g mittelalter Gouda (geraspelt)

Zubereitung

Den Speck ohne Fettzusatz in einer Bratpfanne knusprig braten und aus der Pfanne nehmen. Danach Zwiebeln und Knoblauch anbraten und zu Seite stellen. Das Straußenei mit der Milch, dem Mehl und den Gewürzen gut verrüren und mit Butter mehrere kleine Portionen Rührei in der Pfanne zubereiten. Danach die Rühreiportionen schichtweise mit dem Speck, den Zwiebeln/Knoblauch und dem geraspelten Kse in eine mit Butter gefettete Auflaufform geben. Den Abschluss soll oben eine aufliegende Kseschicht bilden. Im vorgeheizten Backofen goldgelb backen.

Beilagen: Bratkartoffeln, frischer gemischter Salat mit Kräutern


>>> zurück zum Seitenanfang